Erster österreichischer Katzenschutzverein Navigation

Zum Wohl der Katzen Katzenheim Freudenau

Unsere Heimbewohner sind ein kleines Völkchen, das nicht nur Ihre Spenden benötigt sondern auch auf Ihre Unterstützung angewiesen ist.

Der VereinErster österreichischer Katzenschutz-Verein

Ein wichtiger Punkt unserer Statuten betrifft ...

Katze liegt auf ihrem Schlafkissen

„Die Propagierung des Katzenschutzgedankens unter der Bevölkerung sowie die Zusammenarbeit mit ähnlichen Vereinen". Dementsprechend ist der I. österreichische Katzenschutzverein Mitglied des Zentralverbandes der Tierschutzvereine Österreichs, unterhält auch Kontakte zu weiteren Tierschutzinstitutionen.


Der I. österreichische Katzenschutzverein muss seine Ausgaben aufgrund der Statuten wie folgt bestreiten:

Katzenschutzverein in Wien

"Aus Mitgliedsbeiträgen ordentlicher Mitglieder, aus Spenden und sonstigen freiwilligen Zuwendungen, auch von Todes wegen ..."

Sie können versichert sein: "Es wird kaum irgendwo auf der Welt einen Tierschutzverein geben, bei dem die einlaufenden Spenden so unmittelbar und so ausschließlich den ihm anvertrauten Tieren zugutekommen wie bei uns."

Wir finden das Auslangen mit wirklich einem Minimum von Helfern, die das ganze Heim tagtäglich so sauber machen müssen, als handle es sich um einen Osterputz. Welche, die über 400 Teller täglich einsammeln und abwaschen, die vielen Katzenklos täglich gründlich reinigen und mit frischer Einstreu füllen, und noch vieles mehr. Die das Futter herrichten, vor allem das Fleisch putzen und anschließend faschieren müssen für die ca. 400 hungrigen Katzenmäulchen.


Katze liegt gemütlich rum

Allerdings ohne unsere Heimleiterin Frau Gucki, die bei aller täglichen Überlastung niemals die Ruhe und Übersicht verliert, wäre all das undenkbar. Sie steht damit ganz in der Tradition, ihrer Vorgängerin Frau Gerti Fritsche, die wie die meisten wissen, Jahrzehnte lang aufopfernd für unsere Schützlinge da war.

Alle darüber hinaus anfallenden Tätigkeiten für den Verein und den Fortbestand des Heims werden ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich gemacht. Aber uns allen, die wir uns der Aufgabe verschrieben haben, mit dem KATZENHEIM FREUDENAU in Not geratenen Tieren zu helfen, bleibt gar keine Wahl: Nicht nur Katzen finden immer wieder Unterschlupf bei uns: Wir haben schon Frettchen beherbergt, ein Käuzchen, zwei Jahre lang einen Hahn (bis er wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden konnte, nämlich einem Hühnerhof vorzustehen). Jede Menge Tauben, Krähen, Amseln, ein paar Hasen, Meerschweinchen, Schildkröten und 2 Füchse - kurz : eine Arche Noah.


Hunde spielen zusammen

Dass wir für all die Tiere das notwendige Geld immer wieder aufbringen, das grenzt schon immer wieder an ein Wunder: Wir sind ein vergleichsweise kleiner Verein, aber bisher hat es immer wieder gereicht, die Futterschüsseln zu füllen, die notwendigen Medikamente zu bezahlen und auch im Winter die notwendige Heizung einzuschalten.


Wie heißt es in unseren Statuen über den "Zweck des Vereins"?

"Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt..... die Rettung und Betreuung von herrenlosen, streunenden Katzen oder die Aufnahme solcher Katzen, die von ihren Besitzern nicht mehr behalten werden oder ausgesetzt werden sollen."

Auf einem Areal von 1.800 qm wurden nach und nach ca. 10 verschieden große, winterfeste und beheizbare Holzhäuser mit den dazugehörigen Freigehegen errichtet, in denen unsere Katzen ihre Heimstatt haben.

Durch das Verständnis, durch die Treue und durch die Liebe unserer Mitglieder und Gönner wurde es dem Verein im Laufe der Zeit möglich, den ursprünglichen Pachtgrund, auf dem das Katzenheim stand, als Eigengrund käuflich zu erwerben, eine Entscheidung, die sich bald als wahrer Segen erweisen sollte!


Katzen auf einem großen Katzenbaum

Vor mehr als 20 Jahren musste der I. Österreichische Katzenschutzverein nämlich das ursprüngliche Gelände gleich neben dem Donaukanal zugunsten eines Abwasserkanals und der heutigen Stadtautobahn an die Gemeinde Wien abtreten.Und nur weil es sich inzwischen um einen Eigengrund handelte, war die Gemeinde verpflichtet, uns ein Ersatzgrundstück zur Verfügung zu stellen und für das alte Heim eine entsprechende Ablöse zu bezahlen, die den Fortbestand des Vereins überhaupt erst ermöglichte. Auf dem jetzigen Grundstück konnte dank der Zähigkeit unserer Vereinsmitglieder und nicht zuletzt dank dem Verständnis der zuständigen Herren der Gemeinde Wien in kürzester Frist das schon verloren geglaubte Refugium für arme, hilflose Katzen wiedererrichtet werden: schöner, praktischer als das alte, und entsprechend den damaligen Erkenntnissen in Bezug auf Hygiene und Tierpsychologie.


Rote Katze schläft gemütlich

WIR DANKEN IHNEN ALLEN, DASS SIE MONAT FÜR MONAT HELFEN, DIESES WUNDER ZU VOLLBRINGEN; UND WIR HOFFEN AUS TIEFSTEN HERZEN, DASS SICH DIESES WUNDER MIT IHRER HILFE AUCH IN ZUKUNFT MONAT FÜR MONAT WIEDER EINSTELLT.

Wenn Sie sich persönlich davon überzeugen wollen wie unsere Schützlinge leben, sind Sie jeden Sonntag von 14 - 17 Uhr herzlich willkommen.

Katzen im Katzenheim Freudenau Katzen spielen zusammen Katzen im Katzenheim Freudenau Katzen im Katzenheim Freudenau Katze entspannt im Freien Hunde im Katzenheim Freudenau